Regelwerk des DOD

    • Offizieller Beitrag

    §1 Allgemeine Regeln (Grundsätze)

    1. Die Befehle seines Vorgesetzten sind immer zu befolgen
    2. Außer sie verstoßen gegen geltendes Recht.
    3. Jeder ist mit der Menschenwürde zu behandeln.

    4. Zivilisten sowie Rebellen werden nicht beleidigt.
    5. Jeder Bürger hat das Recht auf einen Anwalt.
    6. Jedem Bürger wird gesagt, warum er festgenommen.
    7. Die Weitergabe von DoD Gegenständen ist strengstens verboten und wird verfolgt.
    8. Jedem Bürger werden bei seiner Festnahme seine Rechte vorgelesen.

    §2 Dienst-Regeln

    1. Der Einsatz von Bewaffneten Fahrzeugen ist nur während Einsätzen, Kolonen Fahrten und zur Übung erlaubt.
    2. Im Wachdienst gilt die StVO außer auf dem Militärgelände.

    3. Fahren ohne Licht bei schlechten Sichtverhältnissen ist untersagt.
    4. Wenn der Dienst angetreten wird, hat man sich dementsprechend auszurüsten, mit Kleidung, Bewaffnung und Funk. Sobald man im Dienst ist hat man sich im Funk anzumelden.

    §3 Ausrüstung-Regeln

    1. Jeder Soldat darf nur die Ausrüstung tragen, die er auch am Ausrüstungspunkt bekommen kann.

    2. Spezialausrüstung wie der Bombenanzug, darf nur im Einsatz oder bei einer Übung getragen werden.

    §4 Gefechts- und Situations-Regeln

    1. Waffen und Fahrzeuge dürfen nur nach dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit eingesetzt werden.
    2. Situationen müssen immer möglichst gewaltfrei gelöst werden.
    3. Das eigene Leben und das seiner Kameraden geht immer vor.
    4. Selbstschutz ist das höchste Gebot.
    5. Kamikaze-Aktionen sind verboten.
    6. Formationen zur Sicherung sind von großer Bedeutung.

    §5 Funkverhalten

    1. Ein Funkspruch wird nur dann abgesetzt, wenn man sich in der Lage fühlt ihn korrekt und verständlich abzusetzen.
    2. Kameraden und Zivilisten werden im RP in SIE-Form angesprochen.
    3. Die Schussabgabe auf Personen und oder Kollegen wird umgehend der Leitstelle mitgeteilt.

    4. Die Leitstelle übernimmt die Einteilung.
    5. Die Leitstelle hat sich immer selbstständig einen Nachfolger zu suchen.
    6. Wenn man den Dienst verlässt muss man sich bei der Zentrale abmelden.

    §6 Urlaub

    1. Ab mehr als 10 Tagen Abwesenheit muss die Führungsebene darüber informiert werden.
    2. Sollte die Führungsebene über eine längere Abwesenheit nicht informiert werden, muss mit disziplinarischen Folgen gerechnet werden.

    §7 Gefängnisdienst

    1. Alle Soldaten, die im Gefängnis Dienst haben, haben sich stets höflich und korrekt gegenüber den Häftlingen zu verhalten.
    2. Gewalt wird nur dann angewendet, wenn es keine andere Lösung gibt.
    3. Wenn Gewalt angewendet wird, dann nur nicht tödliche Waffen verwenden, außer das eigene Leben wird bedroht.
    4. Die Durchsuchung einer Zelle oder eines Häftlings ist immer zu zweit durchzuführen.

    §8 Teamspeak

    1. Die Gespräche in unseren Lobbys dürfen nicht gestreamt werden.
    2. In den Lobbys des DoD dürfen sich ausschließlich Member des DoD aufhalten.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!